Back to top

Mutters Maske

D 1988, 85 min

Wer schreit hat Recht! Zwischen Lindenstraße und Visconti: das ultimative Remake von Veit Harlans OPFERGANG (1944).

Synopsis

Heimkehrer Willy von Mühlenbeck muss erkennen, dass sein böser Bruder Martin zum Oberhaupt der Industriellenfamilie aufgestiegen ist, während ihre kranke Mutter in den Händen unheimlicher Ärzte ist. Als er sich in die unheilbar kranke Els verliebt, nimmt das Schicksal einen tragischen Lauf.
Unter Verwendung von Motiven aus Baudelaires Blumen des Bösen zeichnet Christoph Schlingensief das Drama einer im Ruhradel angesiedelten Familie nach. Das verhasste Erzählkino führt Schlingensief mit MUTTERS MASKE ad absurdum, indem er dessen Regelhaftigkeit selbst anwendet und überbeansprucht. Durch eine freiwillige Lächerlichkeit reduziert er seine Tragikomödie auf das Niveau einer Daily Soap.
Ein großartiger Film mit großartigen Schauspielern. Udo Kier als Kinderschänder, Susanne Bredehöft als Aidsinfizierte, die legendäre Brigitte Kausch als leidende Mutter und Helge Schneider, der die Musik zu diesem Film machte, als Schlotbaron von Mühlenbeck, der seine Mutter in den Wahnsinn treibt, um an das Erbe der Guldenburgs zu kommen.

Streaming-Info

Der Film ist über unseren Vimeo-Kanal zum Leihen oder Kaufen erhältlich. Weitere Anbieter siehe „Film kaufen“.
Sprache: Deutsch

Credits

Regie und Kamera
Christoph Schlingensief
Mit
Brigitte Kausch, Kalle Mews, Helge Schneider, Susanne Bredehöft, Anna Fechter, Volker Bertzky, Dieter Lersch, Udo Kier, Andreas Kunze, Conny Jurkait, Regina Stiplosak, Anastasia Kudelka, Baronin Irmgard Freifrau von Berswordt-Wallrabe, Conny Fechter, Uli Hanisch, Matthias Colli, Doris Kreis, Peter Jurkait, Dennis Koehnen
Buch
Matthias Colli, Christoph Schlingensief
Kameraassistenz
Ralf Malwitz
Schnitt
Thekla von Mülheim
Schnittassistenz
Ariane Traub
Musik
Helge Schneider & Menu Total, Charly Weiss, Wally Böcker, Hatte Grabe
Gesang (Titelsong)
Eva Kurowski
Ton
Eckhard Kuchenbecker, Andreas Wölki
Mischung
Hans-Georg Kobeck
Licht
Voxi Bärenklau
Standfotos
Michael Kerstgens
Aufnahmeleitung
Uli Hanisch
Regieassistenz
Beatrice Hasler, Matthias Colli
Produktionsleitung
Kim Ludolf Koch, Ariane Traub
Produzent
Christoph Schlingensief
Produziert von
DEM Filmproduktion, Hymen II

DVD-Infos

Extras
Alexander Kluge im Gespräch mit Christoph Schlingensief (1996, 24 min – opt. engl. UT), Christoph Schlingensief – Interview (2004, 7 min – opt. engl. UT), Dietrich Kuhlbrodt – Interview (2015, 13 min), Christoph Schlingensief erzählt Hitchcocks PSYCHO (1997, 13 min), Schlingensief – Filmtrailer
Sprache
Deutsch
Untertitel
Englisch
Ländercode
Code-free
System
PAL / Farbe
Laufzeit
85 min + 52 min Extras
Bildformat
16:9
Tonformat
DD 2.0
Inhalt
Softbox (Set Inhalt: 1), 16-seitiges Booklet mit Texten und Bildern
Veröffentlichung
06.11.2015
FSK
Ab 16 Jahren

Kinoverleih-Infos

Verleihkopien
DCP (auf Anfrage)
Blu-ray Disc
16mm (Mono, über Deutsche Kinemathek)
Bildformat
16mm, 1:1,38
Sprache
Deutsch
Untertitel
Englisch (DCP, BD)
Werbematerial
A1-Poster (leihweise)
Lizenzgebiet
Weltweit
FSK
Ab 16 Jahren