Back to top

Via Intolleranza II

D 2010, 323 min

Christoph Schlingensiefs letztes Theaterstück mit Darstellern aus Burkina Faso, wo sein „Operndorfs Afrika“ als Vermächtnis bis heute weiterlebt.

Synopsis

Die Figur Schlingensief preist sich auf offener Bühne als Gründer des „Operndorfs Afrika“ und diffamiert sich so als Kolonialist und Missionar, der die Armen Kultur lehren will. Der Rest ist afrikanisches Kulturprogramm und westliche Nabelschau auf dem Niveau einer Kaffeefahrt, die die Brieftaschen des Publikums öffnen soll. Mit VIA INTOLLERANZA II vollzieht Schlingensief einen schmerzhaften Spagat zwischen Moral und Wirklichkeit.

DVD-Inhalt / 2 DVDs:
- „Via Intolleranza II“ (Deutschland-Premiere auf Kampnagel, Hamburg, 23.05.2010, 94 min)
- „Via Intolleranza II“ (Theatertreffen Berlin, 22.05.2011, 99 min)
- „Kandy Ethnologe” von Meika Dresenkamp (2010, 3 min)
- „Opernszene” von Meika Dresenkamp (2010, 4 min)
- „Der afrikanische Blick” von Lionel Poutiaire Somé (2010, 42 min)
- Vorstellungsrunde (Wien, 14.06.2010, 12 min)
- Casting in Burkina Faso, Christoph Schlingensiefs POV (2010, 11 min)
- Interviews mit dem Ensemble (footage von Sibylle Dahrendorf, Michael Bogár, 2010, 11 min)
- Arno Waschk Portrait von Christoph Schlingensief (2010, 4 min)
- Das Operndorf in Burkina Faso (5 kurze Filme, 2010–2014, 43 min)
- 24-seitiges Booklet mit Texten und Bildern

Streaming-Info

Der Film ist über unseren Vimeo-Kanal zum Leihen oder Kaufen erhältlich. Weitere Anbieter siehe „Film kaufen“.
Sprache: Deutsch, Französisch, Englisch, Untertitel: Deutsch

Credits

Konzept und Regie
Christoph Schlingensief
Mit
Brigitte Cuvelier, Kerstin Grassmann, Mamounata „Kandy“ Guira, Friederike Harmsen, Claudia Sgarbi, Olivia Stahn, Isabelle Tassembedo, Jean Marie Gomzoudou, Boucougou Jean Chaize, Issoufou Kienou, Stefan Kolosko, Amado Komi, Johannes Lauer, Ahmed Soura, Nicolas Ulrich, Severin Tounga, Abdoul Kader Traoré, Arno Waschk, Wilfried Zoungrana
Bühne
Thekla von Mülheim, Christian Schlechter
Kostüme
Aino Laberenz
Licht
Voxi Bärenklau, Michael Dietze
Video
Meika Dresenkamp
Musik und Dirigat
Arno Waschk
Sound Design
David Gierth
Dramaturgie
Anna Heesen, Carl Hegemann
Regieassistenz
Nicola Ahr, Agathe Chion, Sophia Simitzis
Persönlicher Assistent von Christoph Schlingensief
Alex Jovanovic
Kostümassistenz
Charlotte Pistorius, Michaela Muchina
Ton
Rupert Derschmidt
Technische Koordination
Christian Schlechter
Mitarbeit Bühnenbild
Susanne Fehenberger, Kerstin Junge, Nanna Neudeck, Julia Ries
Unter Mithilfe der Studenten der HfbK Braunschweig
Armagan Aydin, Sina Dunker, Martina Gromadzki, Maria Manasterny, Imke Meyer, Nina Olczak, Christian Retschlag, Doreen Schwarz, Sabine Sellig, Deborah Uhde
Übersetzung und Künstlerbetreuung
Wilfried Zoungrana
Koordination und Künstlerbetreuung
Lisa Herkenhöhner
Übersetzung
Agathe Chion, Anne Hosemann
Regiebuch
Natascha Gangl
Regiehospitanz
Anne Hosemann, Marie Ohl
Hospitanten
Aurore Jacquemot, Melanie Zimmermann, Franziska Schnoor, Valerie Voigt-Firon, Susanne Weber
Leitung Casting und Proben in Ouagadougou
Sophia Simitzis
Korrepetition Ouagadougou
Roman Lemberg
Videodokumentation
Lionel Somé
Technik Berlin
Ingo Keller, Bertfried Wetzel
Produktionsleitung
Alexa Gräfe, Johanna von Rigal, Katharina Benecke
Projektleitung
Claudia Kaloff, Celina Nicolay
Eine Produktion der
Festspielhaus Afrika gGmbH
In Koproduktion mit
Kampnagel Hamburg, dem Kunsten Festival des Arts Brüssel und der Bayerischen Staatsoper München
In Kooperation mit
dem Burgtheater Wien, Impulstanz und den Wiener Festwochen
Mit freundlicher Unterstützung
Goethe-Institut, Maxim Gorki Theater Berlin, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin, ECC - European Creative Center, Uferstudios GmbH

DVD-Infos

Inhalt
„Via Intolleranza II“ (Deutschland-Premiere auf Kampnagel, Hamburg, 23.05.2010, 94 min – opt. dt., engl., franz. UT), „Via Intolleranza II“ (Theatertreffen Berlin, 22.05.2011, 99 min), „Kandy Ethnologe” von Meika Dresenkamp (2010, 3 min – franz. mit dt. UT), „Opernszene” von Meika Dresenkamp (2010, 4 min – no dialogue), „Der afrikanische Blick” von Lionel Poutiaire Somé (2010, 42 min – engl.), Vorstellungsrunde (Wien, 14.06.2010, 12 min), Casting in Burkina Faso, Christoph Schlingensiefs POV (2010, 11 min), Interviews mit dem Ensemble (footage von Sibylle Dahrendorf, Michael Bogár, 2010, 11 min – franz.), Arno Waschk Portrait von Christoph Schlingensief (2010, 4 min), Das Operndorf in Burkina Faso (5 kurze Filme, 2010–2014, 43 min – opt. engl. UT)
Sprache
Deutsch, Französisch, Englisch
Untertitel
Englisch, Französisch, Deutsch
Ländercode
Code-free
System
PAL / Farbe
Laufzeit
323 min
Bildformat
16:9
Tonformat
DD 2.0
Inhalt
Digipack (Set Inhalt: 2), 24-seitiges Booklet mit Texten und Bildern
Veröffentlichung
06.11.2015
FSK
Info-Programm gemäß §14 JuSchG

Kinoverleih-Infos

Auf Anfrage