Back to top

The Airstrip

D 2014, 108 min

Von Berlin nach Berlin: eine Architekturreise ins Bodenlose.

Synopsis

Man stelle sich einen Luftraum vor, in dem eine Bombe abgeworfen wurde, die noch nicht ihren Explosionsort erreicht hat. Sie fliegt auf ihn zu und ist nicht mehr zu stoppen. Die Zeit zwischen dem Abwurf und der Explosion der Bombe ist weder Zukunft – denn die unweigerliche Zerstörung hat ja noch nicht stattgefunden – noch ist sie Vergangenheit, da diese unweigerlich im Begriff ist, zerstört zu werden. Die Flugzeit der Bombe beschreibt so das absolute Nichts, die Stunde Null, bestehend aus all den Möglichkeiten, die es im nächsten Moment nicht mehr gibt. Eine Geschichte also, die aufhören wird, bevor sie angefangen hat, und die hier aus Trotz erzählt wird: Eine Architekturreise von Berlin über Arromanches, Rom, Wroclaw, Görlitz, Paris, Bologna, Madrid, Buenos Aires, Atlantida, Montevideo, Mexico City, Brasilia, Tokyo, Saipan, Tinian, Tokyo, San Francisco, Dallas, Binz und Mexico City nach Berlin – ins Bodenlose.

Nach PARABETON (D 2012) und PERRET IN FRANKREICH UND ALGERIEN (D 2012) ist THE AIRSTRIP der 3. Teil der Reihe AUFBRUCH DER MODERNE. 

Credits

Buch, Regie und Kamera
Heinz Emigholz
Kameraassistenz
Till Beckmann
Schnitt
Heinz Emigholz, Till Beckmann
Musik
Kreidler
Mann am Strand
Ueli Etter
Sprecherin
Natja Brunckhorst
Originalton
Till Beckmann, Heinz Emigholz, Ueli Etter, Lilli Kuschel, Markus Ruff, Christin Wilke
Tongestaltung
Jochen Jezussek, Christian Obermaier
Tonmischung
Jochen Jezussek
Postproduktion und Animation
Till Beckmann
Produktionsassistenz Europa
Markus Ruff, Alex Jovanovic, Lilli Kuschel, Luca Pisciotta, Katharina Zollner
Produktionsassistenz Südamerika
Laura Bierbrauer, Elisa Miller, Lukas Rinner, Christin Wilke
Produktionsassistenz Saipan
Ueli Etter
Produzent_innen
Frieder Schlaich, Irene von Alberti
Produziert von
Filmgalerie 451
In Koproduktion mit
WDR (Reinhard Wulf)
Gefördert von
Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien - BKM, Medienboard Berlin-Brandenburg, Filmförderung Hamburg-Schleswig-Holstein

DVD-Infos

Extras
Kurzfilm ZWEI MUSEEN (18 min) mit Gebäuden von Samuel Bickels und Renzo Piano, Kapitel-Navigation, Presseheft
Sprachen
Deutsche und englische Sprachfassung
Ländercode
Code-free
System
NTSC / Farbe
Laufzeit
108 min + 18 min Extras
Bildformat
16:9 anamorph (Blu-ray: 1080p)
Tonformat
DD 5.1 + 2.0
Inhalt
Softbox (Set Inhalt: 2), DVD und Blu-ray Disc zum Film
Veröffentlichung
27.02.2015
FSK
Ohne Altersbeschränkung

Kinoverleih-Infos

Verleihkopien
DCP (4K, 25fps, 5.1), Blu-ray Disc (Full HD)
Bildformat
HD, 1:1, 66
Sprache
Deutsch, Englisch
Untertitel
Englisch
Werbematerial
A1-Poster
Lizenzgebiet
Weltweit
FSK
Ohne Altersbeschränkung