Back to top

Chance 2000 – Abschied von Deutschland

D 2017, 125 min

Deutschland, 1998. Anlässlich der Bundestagswahl veranstaltet Schlingensief in Berlin einen wortwörtlichen Wahlkampfzirkus, in dessen Rahmen die Partei CHANCE 2000 gegründet wird. Was bis zum Wahltag folgt, ist ein Exkurs und eine Ekstase in politischer Bildung, eine Geschichte im Zeitraffer vom Leben und Überleben einer Partei, inkl. eines apokalyptischen Bades im Wolfgangsee.
CHANCE 2000 ABSCHIED VON DEUTSCHLAND ist die Dokumentation des legendären Wahlkampf-Theaterprojekts „Chance 2000 Partei der letzten Chance“ von Christoph Schlingensief.

 

Synopsis

1998 hat Deutschland die Wahl zwischen Helmut Kohl und Gerhard Schröder, 6 Millionen Arbeitslose und eine Volksbühne, an der ein noch nicht allzu bekannter Christoph Schlingensief beginnt das Theater umzukrempeln. Mit seinem Mammutprojekt CHANCE 2000 gelang Schlingensief vor der Wahl nichts weniger als „das größte Theaterstück der Bundesrepublik Deutschlands“ zu inszenieren und eine Protestpartei zu gründen. Dazu stellt er im Berliner Prater erst mal ein Zirkuszelt auf. Welche Ausmaße CHANCE 2000 letztlich annehmen würde, ist zu Beginn noch niemandem klar. Manege frei für den Abschied von Deutschland!

Mehr als 100 Stunden Videomaterial aus dem Nachlass von Christoph Schlingensief wurden nun digitalisiert und von Katrin Krottenthaler und Frieder Schlaich zu einer dokumentarischen Zeitreise zurück zu einer der längsten und wahnwitzigsten Projekte Schlingensiefs montiert. Neben den insgesamt sechs Aktionen, die sich über einen Zeitraum von neun Monaten erstrecken sollten und von sieben Personen dokumentiert wurden, reisen wir mit Schlingensief, Martin Wuttke, Dietrich Kuhlbrodt, Carl Hegemann und Konsorten auf Wählerfang durch die Republik und sind zu Gast in Talkshows von Unterstützern wie Harald Schmidt und Alfred Biolek.
Irgendwo zwischen Happening und Realpolitik, Theaterevent und Anarchie, zwischen Kunst und Quatsch, Wirklichkeit und Spiel, schafft es Schlingensief seine Partei zu gründen, ein Hotel aus Zelten zur Finanzierung zu improvisieren, Behinderte und Arbeitslose zu Politikern zu machen und 1000 Jahre Helmut Kohl zu verhindern. Wahldebakel für die Partei? So what? Schlingensief feiert die Niederlage der Chance 2000-Partei als Performance-Theater. Er hat an die Sache geglaubt.

Streaming-Info

Der Film ist über unseren Vimeo-Kanal zum Leihen oder Kaufen erhältlich. Weitere Anbieter siehe „Film kaufen“.
Sprache: Deutsch, Untertitel: Englisch

Credits

Konzept und Regie
Kathrin Krottenthaler, Frieder Schlaich
Mit
Werner Brecht, Ilse Garzaner, Kurt Garzaner, Mario Garzaner, Kerstin Grassman, Carl Hegemann, Dietrich Kuhlbrodt, Jürgen Kuttner, Astrid Meyerfeldt, Henning Nass, Achim von Paczensky, Helga von Paczensky, Christoph Schlingensief, Bernhard Schütz, Familie Sperlich, Nina Wetzel, Martin Wuttke u.v.a.
Kamera
Sibylle Dahrendorf, Christoph Schlingensief, Jost Listemann, Christoph Krauss, Alexander Grasseck, Stefan Corinth, Erhard Ertel
Schnitt
Kathrin Krottenthaler
Ausstattung
Nina Wetzel
Tonbearbeitung und Mischung
Christian Obermaier, Jochen Jezussek
Redaktion
Viviana Kammel
Produzent
Frieder Schlaich
Produziert von
Filmgalerie 451
mit Unterstützung von
Goethe-Institut München, Produktion Theater Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz

DVD-Infos

Extras
„Chance 2000 – Abschied von Deutschland“ (Dokumentarfilm, 2017, 131 min – opt. engl. UT), Wahlspots (1998, 5 Spots: 8 min), Wahlkampfzirkus – Parteigründung im Prater-Zelt (Volksbühne Berlin, 13.3.1998, 104 min), Team-Ansprache (Februar 1998, 13 min), „Baden im Wolfgangsee“ (TV-Bericht von Sibylle Dahrendorf, 22.8.1998, 9 min), Pressekonferenz zum Konkurs von Chance 2000 (Berlin, 31.8.1998, 32 min), TV-Wahlspot – Rohmaterial (Volksbühne Intendanz, 31.8.1998, 36 min), Wahlveranstaltung mit Sahra Wagenknecht & Christoph Schlingensief (22.9.1998, Audio, 23 min), „Laß dir raten: gründe Staaten!“ (Elfriede Jelinek, 1998, 6 min), Filmpremiere 2017 (Volksbühne Berlin, 27.6.2017, 5 min), Axel Silber – Interview (Berlin, 3.8.2018, 7 min) – Alle Extras ohne Untertitel
Sprache
Deutsch
Untertitel
Englisch
Ländercode
Code-free
System
PAL / Farbe
Laufzeit
374 min
Bildformat
16:9
Tonformat
DD 2.0
Inhalt
Digipack (Set Inhalt: 2), 40-seitiges Booklet mit Texten und Bildern
Veröffentlichung
26.10.2018
FSK
Info-Programm gemäß §14 JuSchG

Kinoverleih-Infos

Verleihkopien
DCP (2K, 25 fps, 5.1)
Blu-ray Disc
Bildformat
Digital, 1:1,85
Sprache
Deutsch
Untertitel
Englisch
Werbematerial
Trailer, A1-Poster
Lizenzgebiet
Weltweit
FSK
Info-Programm gemäß §14 JuSchG