Back to top

Continuity (Kurzfilm)

D 2012, 41 min

Eine Heimkehr aus Afghanistan, erzählt in konzentrischen Wiederholungsschleifen, deren Zentrum verdunkelt bleibt.

Synopsis

Torsten und Katja, verheiratet und mittleren Alters, bereiten einen festlichen Empfang in ihrem Haus vor. Sie fahren zum Bahnhof und holen Daniel ab, ein schlaksiger junger Mann in Bundeswehruniform, der auf sie wartet. Das Treffen ist unbeholfen: die Eltern werden emotional, während der Sohn immer distanzierter und passiver wird, unsicher und komisch. Zuhause erwidert er die elterliche Zuneigung nicht, was sie verstört und aufwühlt.
Am nächsten Tag sitzen Torsten und Katja wieder in ihrem Auto auf dem Weg zum Bahnhof. Die Stimmung zwischen ihnen ist angespannt. Sie sprechen kaum. Ein anderer junger Mann in Bundeswehruniform wartet an der gleichen Stelle.

Pressestimmen

Of the several films shown in the park, Omer Fast’s new piece, a 40-minute work titled Continuity, stood out. – Frieze

Lobende Erwähnung/Begründung: Die Jury des deutschen Wettbewerbs vergibt in Oberhausen klassischerweise zwei Preise: den 3Sat Förderpreis und den Preis für den besten Beitrag des deutschen Wettbewerbs. In diesem Jahr möchten wir neben diesen beiden Preisen gerne noch eine lobende Erwähnung an einen Film aussprechen, der bereits andernorts viel Aufmerksamkeit bekommen hat. Der Film beschäftigt sich mit einem Thema, mit dem sich in den letzten Jahren viele Filmemacher auseinandergesetzt haben, allerdings greift er dafür auf ein außergewöhnlich breitgefächertes Repertoire zurück: In einem komplexen Mash-Up aus Elementen der Film- und Kunstgeschichte spielt er geschickt mit den Erwartungen der Zuschauer. Diese finden sich in einem Loop wieder, dem sie nicht entkommen können. Ein perfektes Labyrint. – Kurzfilmtage Oberhausen, Jury 2013

Preise und Festivals

Lobende Erwähnung: Internationale Kurzfilmtage Oberhausen 2013
Jurypreis des Deutschen Wettbewerbs: Kurz Film Fest Hamburg 2013
Deutscher Kurzfilmpreis 2013 - Sonderpreis für mittellange Filme

- Uraufführung auf der dOCUMENTA13 in Kassel, 7.6. bis 16.9.2012
- Als dOCUMENTA-"Finissage" am 15.9. auf 3sat, 2012
- Internationale Premiere: Power Plant Contemporary Art Gallery in Toronto, 14.09.2013
- Kinopremiere am 27. Januar 2013 beim Rotterdam Film Festival (Short Tiger Competition), 2013
- Short Filmfest Hamburg - Jurypreis des Deutschen Wettbewerbs, 2013
- Berlin: 2 Filme von Omer Fast in der Galerie Arratia Beer, 2013
- Febiofest Prag, 2013
- Courtisane Festival Belgien, 2013
- European Media Art Festival, Osnabrück, 2013
- Internationale Kurzfilmtage Oberhausen - Lobende Erwähnung, 2013
- Kurz Film Fest Hamburg - Jurypreis des Deutschen Wettbewerbs, 2013
- New Horizons IFF, Wroclaw, Polen, 2013
- Der neue Heimatfilm, 2013
- Filmmuseum Frankfurt, 2013
- Impakt Festival, Utrecht, 2013
- Unlimited Festival, Köln, 2013
- Exground Filmfest, Wiesbaden, 2013
- Bucharest International Experimental Film Festival BIEFF, 2013
- Deutscher Kurzfilmpreis 2013 - Sonderpreis für mittellange Filme, 2013
- Goethe-Institut, Washington, USA 2014
- Filmhouse Cinema, Edinburgh, Scotland 2014
- Doppelgänger Festival, Halle, Germany 2014
- First Look Festival at Museum of the Moving Image, New York 2015
- La Cinémathèque québécoise, Montréal Canada 2016
- Jewish Film Festival, New York 2016
- Milano Design Film Festival, Italy, 2016
- Soloausstellung "Omer Fast", Martin-Gropius-Bau, Berlin 2016/17
- Internationales Experimentalfilm- & Video Festival Zürich VIDEOEX 2017

Credits

Buch und Regie
Omer Fast
Mit
André M Hennicke, Iris Böhm, Josef Mattes, Lukas Steltner, Niklas Kohrt
Director of Photography
Bernhard Keller
Schnitt
Heike Parplies, Omer Fast
Ton
Samuel Schmidt
Kostüm
Lotte Sawatzki
Szenenbild
Beatrice Schultz
Casting
Antje Scholz
Lichtgestaltung
Henry Notroff
Key Make-up Artist
Sara Lichtsteiner
Special Effects Make-up
Stefan von Essen
Regieassistenz
Liesa Rademacher
Kameraassistenz
Andreas Pölzl
DIT
Phillip Wölke
Color Grading
Mark Wagner
Kamerabühne
Nico Storch
Szenenbildassistenz
Michael Randel, Anne Kuhn
Innenrequisite
Anna-Maria Thönelt
Kostümbildassistenz
Laura Büchel
Produktionsassistenz
Gesche Loft
Schnittassistenz
Alex Jovanovic
Aufnahmeleitung
Matti Cordewinus
Zeichnungen
Sasa Zivkovic
Tongestaltung
Jochen Jezussek
Produzent_innen
Irene von Alberti, Frieder Schlaich
Produktion
Filmgalerie 451
Im Auftrag von
dOCUMENTA (13) und Thyssen Bornemisza Art Contemporary
Mit Unterstützung von
Medienboard Berlin-Brandenburg, ZDF/3sat und OK Offenes Kulturhaus Oberösterreich

Kinoverleih-Infos

Verleihkopien
DCP (2K, 24 fps, 5.1)
Bildformat
16:9
Sprache
Deutsch
Untertitel
Englisch
Werbematerial
/
Lizenzgebiet
Weltweit
FSK
16