Back to top

Omer Fast

EVERYTHING THAT RISES MUST CONVERGE follows four real-life adult film performers as they start their day at home and drive to work in a nondescript residential house in the San Fernando Valley in Southern California. In between documentary scenes, we also encounter several fictional characters whose stories revolve around the same residential house where the performers work.
Shown as a grid of four simultaneous images, the film weaves scenes of everyday life with moments of beauty, as well as the strange and absurd moments of apparent convergence.

EVERYTHING THAT RISES MUST CONVERGE folgt vier echten Pornodarstellern, wie sie zu Hause ihren Tag beginnen und zur Arbeit, in einem nicht weiter definierten Wohnhaus in San Fernando Valley in Southern California, fahren. Zwischen den dokumentarischen Szenen begegnen wir auch verschiedenen fiktiven Figuren, deren Geschichten sich im selben Wohnhaus abspielen, in dem die Darsteller arbeiten.
In einem Gitter aus vier simultanen Bildern verspinnt der Film Szenen des Alltags mit Momenten der Schönheit sowie seltsamen und absurden Momenten scheinbarer Konvergenz.

SPRING is a companion piece to Omer Fast’s earlier work CONTINUITY. SPRING examines the same middle-aged German couple who hire young men to act as their son. The story revolves around a teenaged boy and an older male escort who are both engaged by the couple and whose paths cross violently on the streets of a wealthy suburb. A portrait of family life in which roles are played with perversion and pleasure.

Torsten and Katja, a middle-aged couple, go to a train station and pick up Daniel, a young soldier, who has just returned from Afghanistan. The meeting is awkward. At home, he does not return his parents affection. The next day, Torsten and Katja sit in their car again and drive to the station. Another young soldier is waiting at the same place.

CONTINUITY begins as a straight-forward story of an emotional homecoming and turns uncanny as the two protagonists – a middle aged couple living in a small town in Germany – repeatedly invite different young men into their home to perform an inscrutable ritual. It remains unclear whether the couple has suffered an actual loss – or if their pretended sons are just a way of staying together. A total of three different Daniels spend the night at the family house.

Shot in 3D, August is based on the life and work of renowned Cologne photographer August Sander (1876-1964). In surreal dream sequences, the artist is haunted at the end of life by the death of his son and the figures he photographed.

5000 FEET IS THE BEST is based on two meetings with a former drone operator which were recorded in a hotel in Las Vegas in september 2010. On camera, the drone operator agreed to discuss the technical aspects of his job and his daily routine. Off camera and off the record, he briefly described recurring incidents in which the unmanned plane fired at both militants and civilians and the psychological difficulties he experienced as a result before breaking the interview off.

Ein Teenager findet einen Weg, um sich etwas Geld zu verdienen, indem er ein Paar mittleren Alters besucht und deren Sohn spielt. Auch ein älterer Callboy wird von dem Paar engagiert, der allerdings unerwartet verschwindet. Omer Fasts Arbeit springt in der Zeit vor und zurück und zeigt Charaktere, die verloren sind und wieder Anschluss suchen, bis sie schließlich ein überraschendes Ende mit zwei verschiedenen Perspektiven erreicht.

Torsten und Katja, verheiratet und mittleren Alters, bereiten einen festlichen Empfang in ihrem Haus vor. Sie fahren zum Bahnhof und holen Daniel ab, ein schlaksiger junger Mann in Bundeswehruniform, der auf sie wartet. Das Treffen ist unbeholfen: die Eltern werden emotional, während der Sohn immer distanzierter und passiver wird, unsicher und komisch. Zuhause erwidert er die elterliche Zuneigung nicht, was sie verstört und aufwühlt.

CONTINUITY beginnt als herkömmliche, lineare Geschichte über eine emotionale Rückkehr in die Heimat. Schnell jedoch kippt die Stimmung ins Unheimliche: In einer kleinen Stadt in Deutschland lädt ein verheiratetes Paar mittleren Alters wiederholt junge Männer in ihr Haus ein, um ein undurchschaubares Ritual durchzuführen. Es bleibt unklar, ob die Eheleute einen tatsächlichen Verlust erlitten haben – vielleicht sollen ihre Besucher, die Ersatz-Söhne, ihnen schlicht helfen, eine drohende Trennung abzuwenden.

Aufgenommen in 3D stellt AUGUST das Leben und Werk des bekannten Kölner Fotografen August Sander in den Mittelpunkt. In surrealen Traumsequenzen wird der Künstler am Ende seines Lebens vom Tod seines Sohnes und seiner fotografierten Figuren heimgesucht.

5000 FEET IS THE BEST beruht auf zwei Treffen mit dem Piloten einer Jagd-Drohne, die im September 2010 in einem Hotel in Las Vegas mitgeschnitten wurden. Vor laufender Kamera willigte der Pilot ein, die technischen Aspekte seiner Arbeit und seine täglichen Abläufe zu besprechen. Bei ausgeschalteter Kamera und unter der Hand erläuterte er kurz, dass es immer wieder vorkam, dass das unbemannte Flugzeug sowohl auf Soldaten und Zivilisten feuerte und dass er pschychologische Probleme damit hatte kurz danach brach er das Interview ab.

Omer Fast abonnieren