Back to top

Wege in die Nacht

D 1999, 95 min

Das eindringliche Psychogramm einer ganzen Schicht von Ex-DDR-Bürgern, die längst nicht in der Bundesrepublik angekommen sind, vielleicht nie in ihr ankommen werden ...

Synopsis

Walter (Hilmar Thate) ist ein Mann Ende 50, dem die Wirklichkeit entgleitet. Zu DDR-Zeiten war er Direktor eines Industrie-Kombinats, nun ist sein Lebenswerk eine gespenstische Ruine. Walter steht fassungslos vor der Welt, die ihn ausrangiert hat. Sein innerer Amoklauf beginnt. Zusammen mit zwei jungen Leuten, Gina und René, begibt sich Walter auf nächtliche Patrouillen durch die Berliner S- und U-Bahnen, um für Ordnung zu sorgen. Als selbsternannte Sheriffs warten die drei auf Gelegenheiten, pöbelnde Rowdies zusammenzuschlagen.

Pressestimmen

Mit Walter, dem ostdeutschen „Taxi Driver“, bringt Andreas Kleinert in ruhigen und graphisch fotografierten Bildern nicht nur die Perspektivlosigkeit und Stagnation des abgewickelten Ostens auf den Punkt, sondern auch den Wahnsinn eines Machtkastrierten. Walters Gewalttaten verselbstständigen sich und sind bald von konventionellem Verbrechen nicht mehr zu unterscheiden. Enthemmte Brutalität und verqueres Pflichtgefühl verstricken sich zu einer heillosen Pathologie. Eine Systemdämmerung in Schwarz-weiß. (Christian Buß, Birgit Glombitza: „Deutschland, revisited“, (Katalog zur gleichnamigen Retrospektive im Kommunalen Kino Metropolis, Hamburg 2004)

Credits

Regie
Andreas Kleinert
Buch
Johann Bergk
Mit
Hilmar Thate, Cornelia Schmaus, Henriette Heinze, Dirk Borchardt, Ingeborg Westphal, Daniela Hoffmann, Roland Schäfer
Kamera
Jürgen Jürges
Schnitt
Gisela Zick
Musik
Andreas Hoge, Steven Garling
Szenenbild
Gabriele Wolff
Produzent_innen
Frank Löprich, Katrin Schlösser
Produziert von
ö Filmproduktion

DVD-Infos

Extras
LEB WOHL, JOSEPH (66min, DDR 1989), EDITH BEI CLÄRCHEN (15 min, DDR 1985), Interview mit Andreas Kleinert (D 2010, 20 min), Trailer
Sprache
Deutsch
Untertitel
Englisch, Spanisch, Französisch
Ländercode
Code-free
System
PAL / s/w
Laufzeit
95 min + 101 min Extras
Bildformat
4:3 Letterbox
Tonformat
DD 2.0
Inhalt
Softbox (Set Inhalt: 1)
Veröffentlichung
11.06.2010
FSK
Ab 16 Jahren

Weitere Filme