Navigation überspringen

 
The Basis of Make-Up I-III

THE BASIS OF MAKE-UP I-III Heinz Emigholz, D 1974-83/ 1995-2000/ 1986-2004, 94 min

The Basis of Make-Up I,
Photographie und jenseits - Teil 1
The Basis of Make-Up II,
Photographie und jenseits - Teil 4
The Basis of Make-Up III, Photographie und jenseits - Teil 9

Die Filme THE BASIS OF MAKE-UP (I-III) stellen den Kern dar, um den Emigholz' Filme kreisen.

THE BASIS OF MAKE-UP I Darsteller sind zweiundvierzig bebilderte Notizbücher von Heinz Emigholz aus den Jahren 1974 bis 1983, ein Notizbuch von Heinrich Emigholz aus dem Jahr 1941, ein grosses Skizzenbuch aus den 70er Jahren, zwei Dutzend Fotografien aus 100 Hudson Street, 240 President Street, 325 West 11th Street, Kleine Reichenstrasse 2, 36 Sherman Street, 236 Elizabeth Street, 29 John Street und Zippelhaus 6, sowie achtzig Zeichnungen aus der Serie ›Die Basis des Make-Up‹ in Positiv und Negativ.

THE BASIS OF MAKE-UP II Darsteller sind neunundsechzig bebilderte Notizbücher von Heinz Emigholz aus den Jahren 1983 bis 1996, drei Skizzenbücher aus den 80er und 90er Jahren, filmische Studien seiner Ausstellung ›Der Untergang der Bismarck‹ in der Zwinger Galerie, Berlin 1988, eines Burggrabens im italienischen Riva 1997, eines Abdrucks von Auguste Rodins ›Pforten zur Hölle‹ vor dem Kunsthaus in Zürich 1988, eines Olivenhains bei Norma in Italien 1995, eines Magnolienbaums in Basel 1996, von verbranntem Fleisch am Cabo de Creus in den Pyrenäen 1988, einer Strassenkreuzung in Owatonna, Minnesota, 1995, und einer Hausdurchfahrt an der Zürcher Giesshübelstrasse 1996, sowie einhundertvierundachtzig Zeichnungen aus der Serie ›Die Basis des Make-Up‹ in Positiv und Negativ. Der Inhalt der Darstellungen ist das Vermächtnis einer Person, die in dem Film ›Der Zynische Körper‹ als Lektor, in ›No Safe Haven‹ als Modefotograf und in dem weiteren Film ›Schwarzer Hafen‹ als Köhler auftritt.

THE BASIS OF MAKE-UP III Der Film zeigt zeigt 38 Notiz- und Skizzenbücher von Heinz Emigholz aus den Jahren 1996 bis 2004, filmische Studien von Marmorintarsien auf den Grabplatten in der Johanneskathedrale zu Valletta auf Malta 2004, des "Skull Rock" in der Yoshua Tree Wüste in Kalifornien, der der Serie ihren Titel gab, des Cerro Castellan im Big Bend National Park in Texas, eines Rock Shops in Quartzsite, Arizona, der die Reste der Glasfabrik in Henryetta als "Gems aus Mexico" verkauft, Szenen aus Bartlesville in Oklahoma, einen Turnschuhbaum am Highway 62 in Kalifornien, USA 2002, und die Räume ›Zimmer des Maskenverkäufers, Reliquienzimmer, Werkstatt, Zimmer der Weltkugel, Apollinische Veranda, Zimmer der Cheli und Zambracca‹ in Gabriele d'Annunzios Villa Cargnacco in Gardone, Italien 1997.

mehr... weniger...

Zitate

Pressestimmen

In der schnellen Abfolge der Einstellungen jedoch teilen sich die Seiten selbst, erfahren in der wiederum völlig undramatischen Reihung im Schnitt eine Reduktion zum Teil, zum Partikel, die jedoch für die Betrachtung sich sofort und unmittelbar zueinander hin öffnen, über ihre formalen Eigenschaften aufeinander verweisen und ein seltsam-verführerisches ‚Spiel mit Geschichte‘ beginnen zu lassen. (Museum für Gegenwart Magazin, Marc Ries) mehr...

Preise und Festivals