Back to top

Thomas Arslan

Trojan is a professional criminal who specializes in armed robbery. Released from prison, he picks up from where he left off before he was arrested. But now he has to begin again almost from scratch. Numerous obstacles get in the way of his pressing need for independence. He is almost broke and most of his old contacts prove to be less than reliable.

Trojan (Mišel Matičević) ist ein professioneller Verbrecher, der auf Raubüberfälle spezialisiert ist. Aus dem Gefängnis entlassen, macht er dort weiter, wo er vor seiner Verhaftung aufgehört hatte. Doch muss er jetzt wieder fast von Null anfangen. Seinem ausgeprägten Bedürfnis nach Unabhängigkeit stellen sich zahlreiche Hindernisse in den Weg. Er steht fast ohne Geld da, und der Großteil seiner alten Kontakte erweist sich als wenig zuverlässig.

Thomas Arslan’s BROTHERS AND SISTERS, set in Kreuzberg, sketches the complex lives of three teenagers born to a German mother and Turkish father in this slice-of-life fiction-documentary. Every scene, every shot, every word of dialogue rinks true. 

Erol, Ahmed und Leyla leben mit ihren Eltern in Berlin-Kreuzberg. Der Vater ist Türke, die Mutter Deutsche. Erol, der die Schule geschmissen hat, lungert meist mit seinen Kumpels auf der Straße herum. Mit kleineren kriminellen Delikten hält er sich finanziell über Wasser. Sein Bruder Ahmet geht aufs Gymnasium, mit der Clique seines Bruders hat er nichts am Hut. Die Schwester Leyla ist von ihren beiden grundverschiedenen Brüdern ebenso genervt wie von ihren Eltern und ihrer Lehre.

Anna, Robert and their teenage son Max plan on spending an idyllic sojourn at their remote country house. In the course of the vacation more and more members of their extended family show up – to all of them the mansion is a special place. The idyll doesn’t last long, when past resentments are vented and long-kept secrets revealed ...

Sommer. Ein abgelegenes Landhaus in der Uckermark. In dem weltabgewandten Refugium lebt Anna (Angela Winkler) mit ihrem Mann Robert und ihrem Sohn Max. Im Verlauf des Sommers kommt zunächst ihre Tochter Laura (Karoline Eichhorn) mit ihrer Familie aus Berlin, dann noch ihre jüngere Tochter, die unabhängige Sophie, und schließlich ihre Mutter. Eigentlich sehnen sich alle nur nach diesem Ort, doch die Idylle hält nicht lange vor.

“It’s so hard talking about feelings. Everytime I try it sounds wrong somehow ...” Waking up in her boyfriend’s Kreuzberg flat one summer morning, 21-year-old out-of-work actress Deniz (Serpil Turhan) begins impassively to change her life. After session as foreign film dubber they’re in the midst of looping Rohmer’s A SUMMER’S TALE , she promptly breaks up with the hapless Jan (Florian Stetter) after an argument in a cafe and a leisurely walk.

„Es ist so schwer, über Gefühle zu reden. Immer, wenn ich es versuche, klingt es irgendwie falsch ...“ Die 21-jährige Deniz lebt in Berlin und arbeitet als Synchronsprecherin. Deniz hat hohe Ansprüche an sich selbst und an das Leben – zu hohe vielleicht. In der Beziehung zu ihrem Freund Jan ist sie jedenfalls nicht wirklich glücklich. An einem schönen Sommertag trifft sie diesen nach einem Synchronjob sie spricht eine der Frauen in Eric Rohmers CONTE D’ÉTÉ in einem Café. Beim anschließenden Spaziergang trennt sie sich von ihm.

Thomas Arslan abonnieren