Back to top

Elfi Mikesch

D 2024, 86 min

WÜNSDORF ist ein ehemaliger Militärstandort in Brandenburg, der erst 1994 von der russischen Armee aufgegeben wurde. Fast ein Jahrhundert lang wurden von hier Kriege geplant und geführt. Der Architekt, Stadtplaner und Pionier des ökologischen Städtebaus Ekhart Hahn engagiert sich mit anderen Künstler*innen für eine zukunftsfähige, nachhaltige Transformation. Als während der Dreharbeiten der Krieg in der Ukraine ausbricht, erhalten das Gelände und der Film eine neue Aufladung und Bedeutung.

Der Film befindet sich in Postproduktion.


„Ich mische sehr gerne alle Genres, spiele damit, gehe dabei montageähnlich vor und verwende sehr gegensätzliche Mittel. Es ist nicht stromlinienförmig und wird dann deshalb oft eingereiht in die Experimentalfilme. Ich bevorzuge Überschreitungen, auch innerhalb der gegensätzlichen Genres.“

Foto: Monika Treut (l.) und Elfi Mikesch (r.)


D 2011, 97 min

Werner Schroeter, einer der größten Regisseure des Neuen Deutschen Films, erfährt 2006 von seiner Krebserkrankung. In der Kunsthalle Düsseldorf arbeitet er gerade an SCHÖNHEIT DER SCHATTEN, einer musikalischen Inszenierung zu Robert Schumann und Heinrich Heine. Zwischen Hoffnung und Bangen beginnt Werner Schroeter einen Wettlauf mit der Zeit.


Elfi Mikesch abonnieren