Back to top

Weihnacht

D 1963, 10 min

Ein kleiner Junge im Rummel der Vorweihnachtszeit. Roland Klicks erster Film!

Synopsis

Ein Junge bekommt ein Los geschenkt und wandert durch den vorweihnachtlichen Rummel. Das Gedränge von Menschen, flirrende und flackernde Lichter, elektrische Spielzeuge hinter den spiegelblanken Schaufensterscheiben der Geschäfte machen die Bewegungen der Straße aus, die zur Weihnachtszeit gänzlich unter Strom gesetzt ist. Der Junge träumt indes vom Fliegen, am Anfang des Films hat er einen Papierflieger beobachtet. „Vielleicht könnte er sich am Ende das Spielzeug sogar kaufen, doch wandelt er das Los nicht in Geld um, sondern verwirklicht seine Idee vom Fliegen und faltet das Los zu einem Flugzeug.“ (Rudolf Worschech, epd film 9/92) 

Pressestimmen

Von der Kritik als „Versprechen“ gewürdigt. (Die Welt, 08.10.1965) 

Klick nähert sich den Objekten seiner Filmschilderungen mit Verständnis und Sympathie, wenn auch nicht unkritisch. Und er versteht sein Handwerk so gut, daß er auf formale Tricks verzichten kann. (Joe Hembus, TWEN, 1964)

Der Film ist aufgebaut wie ein Werk von Johann Sebastian Bach, ist von der gleichen Ausgewogenheit - und welch eine Welt bringt er vor die Augen dieses Kindes, das, gefangen von dem Schauspiel der vorweihnachtlichen Stadt, jenes Papierflugzeug nicht vergißt, das es verlor. Gewiß, darin ist nicht sehr Neues, nichts eigentlich Revolutionäres, jedoch eine große Ausdruckskraft, hervorgebracht durch den Wandel der Bilder, durch die banalen, stereotypischen Weihnachtsvorbereitungen einerseits und andererseits der Entdeckung der Welt durch die Augen eines Kindes. (L’ Espoir, 07.12.1964)

Die sehr bewegliche Kamera schafft einige ausgezeichnete Sequenzen. Der kleine Junge, welcher durch diesen Trubel läuft, zeigt keinen jener sentimentalen Züge, wie man sie von Filmkindern kennt. So kündigt dieser Film WEIHNACHT in seiner vorzüglichen Ausführung vielleicht ein neues Talent am blassen deutschen Kurzfilmhimmel an. (Ulrich von Thüna, Der Mittag, 07.12.1963)

Preise und Festivals

- Oberhausen IFF 1975

Credits

Buch, Regie und Schnitt
Roland Klick
Kamera
Jochen Cerhak, Roland Klick
Musik
Gunter Hampel
Produzent
Gerd von Bonin
Produziert von
Bonin-Film

DVD-Infos

WEIHNACHT ist auf der DVD ROLAND KLICK FILME in der Roland Klick - DVD-Collection erschienen, sowie auf der Einzel-DVD DAS KINO DES ROLAND KLICK.

Kinoverleih-Infos

Verleihkopien
Blu-ray Disc
35mm (über Deutsche Kinemathek)
Bildformat
35mm, 1:1,33
Sprache
Deutsch (keine Dialoge)
Lizenzgebiet
Weltweit