Back to top

Stadt als Beute

D 2005, 93 min

Drei Geschichten zwischen Bühne und Leben aufregendes junges deutsches Kino und ein echter Berlin-Film!

Synopsis

Zwei Wochen vor der Premiere läuft nichts mehr, Regisseur René Pollesch und sein Ensemble stecken in einer tiefen Krise. Der unerfahrene Marlon versteht nicht, was dieser Pollesch von ihm will. Lizzy versucht, ihre Grenzen auszutesten: Sie will endlich mal nackt auf der Bühne stehen und hört nicht auf zu nerven. OhBoy, eigentlich kein richtiger Schauspieler, erscheint erst gar nicht zu den Proben. Weitergeprobt wird trotzdem, bis die Fetzen fliegen.

Mit subtilem Humor und schrägem Realismus erzählt der Film in drei Episoden vom Leben und Überleben in der Metropole, von Einsamkeit und Freundschaft, Erfolg und Anerkennung. Die Proben zu René Polleschs Inszenierung von STADT ALS BEUTE, jener furiosen Sammlung wahnwitziger Texte und Ausbrüchen voller Verzweiflung, bilden den gemeinsamen Ausgangspunkt der Episoden.

Credits

Buch und Regie
Irene von Alberti, Miriam Dehne, Esther Gronenborn (nach einem Theaterstück von René Pollesch)
Mit
Richard Kropf, Inga Busch, David Scheller, Julia Hummer, Stipe Erceg, René Pollesch, RP Kahl, Anne Osterloh, Eve Natthawat- Kritsanayut, Elisabeth Rolli, Tatiani Katrantzi, Tina Pfurr
Kamera
Dirk Heuer, Felix Leiberg, Patrick Waldmann
Kameraassistenz
Wini Sulzbach, Jens Köppelmann
Schnitt
Robert Kummer, Daniela Kinateder
Musik
Don Philippe, und Songs von Kissogram, Naked Lunch, Boy from Brazil, Dead Meadow, Sitcom Warrior, Navel, Jeans Team und Julia Hummer
Szenenbild
Anette Kuhn, Irina Kromayer, Anne Gumbrecht
Szenenbild Assistenz
Inga Damberg, Jörn Lachmann
Kostüm
Gina Krauß, Lidia Visconti
Ton
Wolfgang Widmer
Ton Assistenz
Felix Karrenbauer, Susanne Elgeti
Tongestaltung
Jochen Jezussek
Mischung
Matthias Schwab
Regieassistenz
Kathrin Krottenthaler, Viviana Kammel, Meike Sieveking
Aufnahmeleitung
Bernd Gaul
Produktionsleitung
Christoph Amshoff
Produzent
Frieder Schlaich
Produziert von
Filmgalerie 451
In Koproduktion mit
ZDF (Claudia Tronnier), Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz
Gefördert von
Filmförderung Baden-Württemberg, Medienboard Berlin-Brandenburg, Royal Produktion
Uraufführung (DE)
15.02.2005, Berlin, IFF – Forum
Kinostart
23.06.2005

DVD-Infos

Extras
Making-of (25 min), Interview mit René Pollesch (10 min), Trailer, Premierenbericht Berlinale 2005, Kissogram-Clip
Sprache
Deutsch
Untertitel
Englisch
Regionalcode
Code-free
System
PAL / Farbe
Laufzeit
93 min + 35 min Extras
Bildformat
16:9
Tonformat
DD 2.0 +  5.1
Inhalt
Softbox (Set Inhalt: 1), 12-seitiges Booklet
Veröffentlichung
16.12.2005
FSK
Ab 12 Jahren

Kinoverleih-Infos

Verleihkopien
DVD
35mm (16mm Blow Up, Dolby SR, über Deutsche Kinemathek)
Bildformat
35mm, 1:1,85
Sprache
Deutsch
Untertitel
Englisch
Werbematerial
A1-Poster
Lizenzgebiet
Weltweit
FSK
12