Back to top

Roland Klick - DVD Collection

D 1962 - 2013, 540 min

5 DVDs im Schuber – 3 preisgekrönte Kultfilme HD remastered + 2 Erstveröffentlichung + Booklet + 238 min Extras!

Roland Klick ist Legende, so ziemlich die einzige der letzten 40 deutschen Kino-Jahre. Mit Mario Adorf drehte er den psychedelischen Western DEADLOCK, mit Eva Mattes den Milieu-Thriller SUPERMARKT, mit Dennis Hopper den todessüchtigen Punkabgesang WHITE STAR. Klick machte großes, aufwühlendes Publikums-Kino. Trotz seiner Außenseiterposition im Neuen Deutschen Film der 70er-Jahre wurden seine Filme mit sechs Bundesfilmpreisen ausgezeichnet, feierten auch international Erfolge und haben inzwischen Klassikerstatus erreicht.
Die DVD Collection vereint erstmals seine drei Kultfilme mit seinem jüngsten Spielfilm SCHLUCKAUF und dem Dokumentarfilm ROLAND KLICK – THE HEART IS A HUNGRY HUNTER.


DVD 1
DEADLOCK
Roland Klick, D 1970, 88 min + 24 min Extras, Bundesfilmpreis in Gold 1971
Die Banditen Sunshine und Kid flüchten nach einem Bankraub in die Geisterstadt Deadlock in der mexikanischen Sierra. Die einzigen Bewohner sind Charles Dump und seine Tochter Jessy. Dump versucht, den Banditen ihre Beute abzujagen ... Akkustisch und optisch bestechend, dramaturgisch konsequent bis zum Schluss, prägt sich einem dieser Film für immer ein. – Mit Mario Adorf, Anthony Dawson, Marquard Bohm, Mascha Elm Rabben
Extras: Interview mit Roland Klick (1997) / Audiokommentar von Roland Klick und Ulrich von Berg (2005) / Klick Portrait von Peter W. Jansen (1984) / Original Kinotrailer – Restauriertes Bild vom neuen HD-Kino-Master, neu digitalsierter Ton von den original Mischbändern der deutschen Fassung – DD 2.0 + 5.1, der original Mono-Charakter des Films bleibt erhalten. (englische & deutsche Fassung)
DVD - Infos, Credits & Inhalt zu DEADLOCK


DVD 2 SUPERMARKT
Roland Klick, D 1973, 84 min + 65 min Extras
, Bundesfilmpreis in Gold 1974
Willi ist 18 und lebt auf der Straße. Ohne Orientierung lässt er sich durch die Stadt treiben, immer auf dem Sprung. Er begegnet Menschen wie dem Journalisten Frank, der ihm helfen möchte, oder dem schmierigen Kleinganoven Theo, der ihn auf den Strich schicken will. Als Willi Monika trifft, der es noch schlechter geht als ihm, will er ihr helfen, denn sie will nichts von ihm und er kann ihr was geben ... – Mit Charly Wierzejewski, Eva Mattes, Michael Degen, Walter Kohut, Hans-Michael Rehberg
Extras: Interviewfilm mit Roland Klick und Jost Vacano (1999, 40 min) / Interview mit Roland Klick (1997) / Audiokommentar von Roland Klick / Fotogalerie / Titelsong „Celebration“ von Marius Müller-Westernhagen / Original Kinotrailer – Restauriertes Bild vom neuen HD-Kino-Master, neu digitalsierter Ton von den original Mischbändern – DD 2.0 + 5.1, der original Mono-Charakter des Films bleibt erhalten. (engl. UT)
DVD - Infos, Credits & Inhalt zu SUPERMARKT


DVD 3 WHITE STAR
Roland Klick, D 1981-83, 92 min + 15 min Extras, Bundesfilmpreis in Silber 1984

Ken Barlows Glanzzeit als Rock'n Roll Tour-Manager ist vorüber, doch seine großen Ideen vom Erfolg kann er nicht aufgeben. Und will er es noch mal wissen: der Musiker Moody ist seine letzte Chance und sein Opfer ... – Mit Dennis Hopper, Terrance Robay, Ramona Sweeney, David Hess
Extras: Interview mit Roland Klick (1997) / Audiokommentar von Roland Klick (2007) / Fotogalerie / Original Kinotrailer – Restauriertes Bild vom neuen HD-Kino-Master, neu digitalsierter Ton von den original Mischbändern der deutschen und der englischen Fassung (O-Ton ist in englisch) – DD 2.0+5.1, der original Mono-Charakter des Films bleibt erhalten. (englische & deutsche Fassung)
DVD - Infos, Credits & Inhalt zu WHITE STAR


DVD 4 SCHLUCKAUF
Roland Klick, D 1987-1989, 92 min + 35 min Extras

Landei Gertie, auch Flo genannt, lernt  auf einer Modenschau in ihrem Dorf das Supermodel Chantal kennen. Voller Bewunderung folgt Gerti Chantal nach Berlin, wo sie sich in ihrer aufgedonnerten Kreuzberger WG einnistet. Während Flo in einem Selbstfindungsprozess steckt, droht Chantals Fassade zu bröckeln und ihr Leben im Chaos zu versinken. Die Geschichte einer ungewöhnlichen Frauenfreundschaft. – Mit Irene Findeisen, Cathy Haase, Peter Hugo Daly, Tana Schanzara, Rüdiger Tuchel, Jean Boileau
Extras: Audiokommentar von Roland Klick zu SCHLUCKAUF (2014) / Booklet / Interview mit Roland Klick zu seinem Debütfilm BÜBCHEN (1997) – Deutsche Originalfassung, SD-TV-Master – DD 2.0
DVD - Infos, Credits & Inhalt zu SCHLUCKAUF

KURZFILME: WEIHNACHT, LUDWIG, ZWEI, JIMMY ORPHEUS
Roland Klick, D 1962-1966, 104 min

WEIHNACHT ist eine Etüde über die Maschinerie Weihnachten, LUDWIG der schönste der frühen Kurzfilme von Roland Klick - großartig in der Titelrolle: Otto Sander, ZWEI zeigt Momentaufnahmen von Menschen, einer Stadt und ihrem Alltag und JIMMY ORPHEUS ist eine wild improvisierte Liebesgeschichte zwischen nouvelle vague, deutschem Beat und totaler filmischer Verrücktheit. – Mit Otto Sander, Peggy Parnass, Ortrud Beginen, Klaus Schichan – LUDWIG liegt auf dieser DVD erstmals in einer neu digitalisierten Bild- und Tonfassung vor. Deutsche Originalfassungen – DD 2.0 (engl. UT)
DVD - Infos, Credits & Inhalt zu WEIHNACHT, LUDWIG, ZWEI, JIMMY ORPHEUS


DVD 5 ROLAND KLICK  THE HEART IS A HUNGRY HUNTER
Sandra Prechtel, D 2013, 80 min + 107 min Extras, Berlinale 2013

In Sandra Prechtels Film zeigt sich Klick in seiner ganzen umwerfenden Geradlinigkeit. Otto Sander erinnert sich an seinen ersten Leinwandauftritt in LUDWIG. Eva Mattes lässt eine ihrer schönsten Rollen Revue passieren und erzählt vom Dreh von SUPERMARKT. Hark Bohm gedenkt seines Bruders Marquard, der durch DEADLOCK zum Star wurde.  Und Horrorfilm-Ikone David Hess, der in WHITE STAR an Hoppers Seite wütete, deutet Klicks Drama aus amerikanischer Sicht: He was a dreamer inside a Deutscher - it's not an easy thing to be. – Mit Roland Klick, Eva Mattes, Otto Sander, Hark Bohm, David Hess, Jost Vacano
Extras: Roland Klicks Kurzfilm LUDWIG / Interviewfilm "Das Kino des Roland Klick" (D 1997, 73 min) von Frieder Schlaich / Outtakes / Original Kinotrailer – Deutsche Originalfassung (teilweise OmU) – DD 2.0 (engl. UT)
DVD - Infos, Credits & Inhalt zu ROLAND KLICK – THE HEART IS A HUNGRY HUNTER

Anmerkungen zur Filmrestaurierung:
Die vier Filme DEADLOCK, SUPERMARKT, WHITE STAR und LUDWIG wurden nicht nur für diese DVD-Collection in Bild und Ton restauriert und deutlich verbessert, sie liegen nun auch digital fürs Kino (DCP) vor. Wir sind sehr froh, dass die Restaurierung zusammen mit Roland Klick stattfinden konnte.
Dass diese DVD-Collection nicht ganz vollständig ist, hat lizenzrechtliche Gründe. Die drei fehlenden Filme sind jedoch verfügbar: BÜBCHEN war bis 2012 bei uns auf DVD erhältlich, gebrauchte Exemplare sind leicht zu finden.
LIEB VATERLAND MAGST RUHIG SEIN ist in einer Johannes Mario Simmel-DVD-Reihe erschienen und DERBY FEVER USA ist in unserer frühen VHS-Video-Ausgabe in Filmarchiven erhältlich.

Film kaufen

5 DVDs im Schuber
451-Alive Shop

Pressestimmen

Tarantino liebt ihn, Spielberg wollte ihn nach Hollywood holen. Eine Wiederentdeckung. Seine Filme haben die Zeit überdauert und an die Gegner von früher kann sich heute sowieso keiner mehr erinnern. (Harald Peters, 2014)

Klicks Werk gehört nicht nur zu dem Besten, was das deutsche Kino je hervorgebracht hat, der Regisseur selbst ist zudem einer der interessantesten Charakterköpfe der hiesigen Filmlandschaft. So ist es eine besondere Freude, dass in dieser umfassenden Werkschau auch der Mensch Roland Klick beleuchtet wird: In zahlreichen Interviewsequenzen und Audiokommentaren kommt er selbst zu Wort. Herausragende DVD-Kollektion. (Sascha Schmidt, Deadline, Juli/August 2014)

Roland Klick gilt als einer der viel zu wenig beachteten bundesdeutschen Filmemacher. In den 1970ern, zerrieben zwischen den drögen Psychodramen und Literaturadaptionen der Jungfilmer und den letzten Zuckungen der abgewirtschafteten "Altbranche", konnte er nur relativ wenige Werke realisieren. Inzwischen verleiht dieses Schicksal dem Franken allerdings auch den Glanz eines Märtyrers im Kampf für ein intelligentes Genrekino. (Zitty 15/2014)

Tarantino und Spielberg sind längst Fans: ROLAND KLICK, der große Unbekannte des deutschen Films. Er ist einer der spannendsten, aber auch glücklosesten Filmemacher Deutschlands. Endlich wird er wiederentdeckt – nicht zuletzt, weil sich sein Genie irgendwann bis Hollywood rumgesprochen hat. (Interview.de, 2014)

Heute erscheinen die Unterschiede zu einem Fassbinder oder Wenders nicht mehr so signifikant. Damals lag ein gewaltiger Spalt zwischen dem kritischen Entfremdungskino der Avantgarde und Klick. „Ich halte es geradezu für ein Gebot filmischer Moral“, sagte der später,„Leute nicht der Entfremdung zu unterwerfen und sie zu Schauspielern zu machen.“ Der innige Blick eines Antonioni war das, was seinem Ideal von „klassischem“ Kino am nächsten kam. (Philipp Bühler, Berliner Zeitung 2014)

Preise und Festivals

- Bundesfilmpreis in Gold 1971
- Bundesfilmpreis in Gold 1974
- Bundesfilmpreis in Silber 1984

Film kaufen

5 DVDs im Schuber
451-Alive Shop

Credits

DEADLOCK (1970)
Regie: Roland Klick – Mit: Mario Adorf, Anthony Dawson, Marquard Bohm, Mascha Elm Rabben, Sigurd Fitzek, Betty Segal

SUPERMARKT (1973)
Regie: Roland Klick – Mit: Charly Wierzejewski, Eva Mattes, Michael Degen, Walter Kohut, Hans-Michael Rehberg, Eva Schukardt, Rudolf Brand, Witta Pohl, Ferdinand Henning, Thilo Weber, Alfred Edel, Hans IrIe, Paul Burian, Edgar Bessen, Jürgen Bieske, Alexander Klick, Heinz Domez, Rolf Jühlich, Peter Bertram, Karl Walter Diess sowie die Billstedter Lehrlingsgruppe

WHITE STAR (1983)
Regie: Roland Klick – Mit: Dennis Hopper, Terrance Robay, Ramona Sweeney, David Hess, Peter Kybart, Robert Rice, Eric Engbretson, Salina, Shaun Lawton, Jinny Peak, Steven Linetsky, Ute Cremer, Robert Bomilla, Stefan Staudinger, Klaus Voormann,Georg R. Wenkhaus, Alexander Klick, John Pinschmidt; Georg Standt, Mike Koppermann, Berthold Breitenstein, Andreas Pohle, Jim Smith, Alex Kügler, Kai Schirmer, Jenny Schmidt, Peter Wilmeroth, Michael Kleber

SCHLUCKAUF (1989)
Regie: Roland Klick – Mit: Irene Findeisen, Cathy Haase, Peter Hugo Daly, Tana Schanzara, Rüdiger Tuchel, Jean Boileau

JIMMY ORPHEUS (1966)
Regie: Roland Klick –  Mit: Klaus Schichan, Ortrud Beginnen

ZWEI (1965)
Regie: Roland Klick –  Mit: Til Erwig, Peggy Parnass, Rolf Schimpf

LUDWIG (1964)
Regie: Roland Klick –  Mit: Otto Sander, Elke van Schoor

WEIHNACHT (1963)
Regie: Roland Klick

ROLAND KLICK – THE HEART IS A HUNGRY HUNTER (2013)
Regie: Sandra Prechtel – Mit: Roland Klick, Eva Mattes, Otto Sander, Hark Bohm, David Hess, Jost Vacano

DVD-Infos

Extras
Interviews, Audio-Kommentare, Features, Fotogalerien, Soundtrack, Outtakes, Booklet, Trailer
Sprache
Deutsch, Englisch
Untertitel
Englisch
Ländercode
Code-free
System
PAL, Farbe + S/W
Laufzeit
540 min + 246 min Extras
Bildformat
16:9 + 4:3
Tonformat
2.0 + 5.1
Inhalt
5 DVDs (Softbox) im Schuber, Booklet
Veröffentlichung
10. Juli 2014
FSK
Ab 16 Jahren

Kinoverleih-Infos

Siehe Einzel-Filme