Back to top

Perret in Frankreich und Algerien

D 2012, 110 min

30 Bauwerke und Ensembles der französischen Architekten und Bauingenieure Auguste und Gustave Perret.

Synopsis

PERRET IN FRANKREICH UND ALGERIEN zeigt 30 Bauwerke und Ensembles der französischen Architekten und Bauingenieure Auguste und Gustave Perret. Auguste Perret hat in seinen ausgeführten Projekten den Betonbau meisterlich verfeinert und zu einem klassischen Ausdruck gebracht. Parallel zur Ausführung zahlreicher Bauprojekte in Frankreich hat Perret auch unter den Bedingungen des Kolonialismus in Nordafrika gebaut. Der Film zeichnet diese Zweiteilung chronologisch nach. Die von 1912 bis 1952 in Algerien errichteten Gebäude sind erstmalig ebenso Gegenstand eines Films wie die in Frankreich errichteten. Die Bauwerke Perrets in Frankreich und deren Weiterleben in der Gegenwart stehen damit in direktem Vergleich mit seinen in Nordafrika realisierten Projekten. Sichtbar wird ein differenzierter Umgang mit dem “architektonischen Erbe” in auseinanderstrebenden Kulturen. Das Schicksal der westlich geprägten, architektonischen Moderne – ihr Symbolgehalt und ihre Nachhaltigkeit – zeigt sich im alltäglichen Umgang mit ihren Produkten in sehr unterschiedlichen gesellschaftlichen Gegebenheiten und Landschaften.

PERRET IN FRANKREICH UND ALGERIEN bildet den zweiten Teil des Projektes AUFBRUCH DER MODERNE.

Streaming-Info

Der Film ist als Stream zum Leihen oder Kaufen bei Vimeo erhältlich.

Sprache: Deutsch
Untertitel: Englische Untertitel sind in Kürze verfügbar

Credits

Buch, Regie und Kamera
Heinz Emigholz
Kameraassistenz
Till Beckmann
Schnitt
Heinz Emigholz, Till Beckmann
Originalton Frankreich
Markus Ruff
Originalton Algerien
Frieder Schlaich
Tongestaltung
Jochen Jezussek, Christian Obermaier
Tonmischung
Stephan Konken
Postproduktion
Till Beckmann
Produktionsassistenz Frankreich
Katharina Zollner
Produktionsassistenz Algerien
Kenza Mehadji
Produktionsassistenz Berlin
Markus Ruff, Alex Jovanovic
Produzent_innen
Frieder Schlaich, Irene von Alberti
Produziert von
Filmgalerie 451
In Koproduktion mit
WDR (Reinhard Wulf)
Gefördert von
Die Beauftragte der Regierung für Kultur und Medien - BKM, Medienboard Berlin-Brandenburg und Filmförderung Hamburg-Schleswig-Holstein

DVD-Infos

Extras
SCHATTENFILM (113 min.) mit zusätzlichen Einstellungen, Gebäude einzeln anwählbar, Presseheft
Sprache
Internationale Fassung (kein Dialog)
Ländercode
Code-free
System
NTSC / Farbe
Laufzeit
110 min + 113 min Extras
Bildformat
16:9
Tonformat
DD 5.1 + 2.0
Inhalt
Softbox (Set Inhalt: 2), DVD und Blu-ray Disc zum Film
Veröffentlichung
15.03.2013
FSK
Info-Programm gemäß §14 JuSchG

Kinoverleih-Infos

Verleihkopien
DCP (2K, 25fps, 5.1), Blu-ray Disc (Full HD)
Bildformat
HD, 1:1, 85
Sprache
Internationale Fassung (kein Dialog)
Werbematerial
A1-Poster
Lizenzgebiet
Weltweit
FSK
Info-Programm gemäß §14 JuSchG