Back to top

MONDO LUX – Die Bildwelten des Werner Schroeter

D 2011, 97 min

Eros und Leidenschaft sind die Maßstäbe dieses Künstlers, dem die Schönheit so nahe war wie der Tod, dem die Abgründe des Lebens nicht fremd waren und der sich dennoch selbst treu blieb. MONDO LUX ist ein intimer Raum ein Raum in dem jeder Tag unvergleichlich wird angesichts der verbleibenden Lebenszeit.

Synopsis

Werner Schroeter, einer der größten Regisseure des Neuen Deutschen Films, erfährt 2006 von seiner Krebserkrankung. In der Kunsthalle Düsseldorf arbeitet er gerade an SCHÖNHEIT DER SCHATTEN, einer musikalischen Inszenierung zu Robert Schumann und Heinrich Heine. Zwischen Hoffnung und Bangen beginnt Werner Schroeter einen Wettlauf mit der Zeit.

Elfi Mikesch, die bei mehreren Filmen von Werner Schroeter die Kamera geführt hat und persönlich eng in seine Welten eingebunden war, gewährt einen intimen Einblick in die Arbeiten der verbleibenden vier Jahre voller Schaffensdrang und Begeisterung für Kino, Theater und Fotografie: Bei den Theaterproben zu ANTIGONE//ELEKTRA, den Vorbereitungen für die Foto-Ausstellung AUTREFOIS & TOUJOURS und den intensiven Synchronarbeiten zu seinem letzten Film DIESE NACHT, den er noch 2008 in Portugal gedreht hat. Viele Ausschnitte aus Werner Schroeters Filmen, von EIKA KATAPPA bis DIESE NACHT, zeichnen das farbige Spektrum seines filmischen Schaffens nach, das unter anderem das Lebensgefühl verkörpert, durch das die Kunst und der menschliche Ausdruck sich immer neu erschaffen. Musik durchdringt diesen Erinnerungsraum. Transparent werden biographische Zusammenhänge und die leidenschaftliche Beziehung zum Film, zur Oper und zum Theater, ebenso wie die Verbindung zu den Menschen, mit denen er gearbeitet und gelebt hat, mit denen er befreundet war.

Credits

Konzept, Regie und Kamera
Elfi Mikesch
Mit
Werner Schroeter, Almut Zilcher, Pascale Schiller, Dörte Lyssewski, Anne Ratte-Polle, Isabelle Huppert, Rosa von Praunheim, Monika Keppler, Wim Wenders, Alberte Barsacq, Peter Kern, Ingrid Caven, Wolf Wondratschek, Paulo Branco, Digne Meller Marcovicz, Juliane Lorenz, Christian Holzfuss, Heikko Deutschmann, Rufus Beck, Alexis Bug, Julia Kamenik, Alexandra Kunz, Lisa-Marie Landgraf, Roland Techet, Oleg Zhukov
Kameraassistenz
Thomas Ladenburger
Schnitt
Frank Brummundt
Schnittassistenz
Kolja Kunt
Ton
Lilly Grote
Tongestaltung
Jochen Jezussek
Mischung
Matthias Lempert
Produktionsassistenz
Vanessa Sauerbrey
Herstellungsleitung
Irene von Alberti
Produzent
Frieder Schlaich
Produziert von
Filmgalerie 451
In Zusammenarbeit mit
ZDF/3sat (Inge Classen, Daniel Schössler)

DVD-Infos

Extras
5 Bonusfilme (alle D 2011): AUTREFOIS ET TOUJOURS – DIE FOTOARBEITEN DES WERNER SCHROETER I & II (16 min), DIALOGO SULLA CALLAS (15 min), EINE HOMMAGE AN LAUTRÉAMONT VON WERNER SCHROETER (20 min), ELFI MIKESCH ZU MONDO LUX (18 min)
Sprache
Deutsch (teilweise OmU)
Untertitel
Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch
Ländercode
Code-free
System
NTSC / Farbe
Laufzeit
97 min + 70 min Extras
Bildformat
16:9
Tonformat
DD 5.1 + 2.0
Inhalt
Softbox (Set Inhalt: 1), 20-seitiges Booklet mit Texten, Filmografie und Biografie von Werner Schroeter
Veröffentlichung
25.11.2011
FSK
Ab 12 Jahren

Kinoverleih-Infos

Verleihkopien
Blu-ray Disc (5.1 + 2.0)
Bildformat
Digital, 16:9
Sprache
Deutsch
Untertitel
Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch
Werbematerial
A1 Plakat
Lizenzgebiet
Weltweit
FSK
Ab 12 Jahren