Back to top

Ludwig – Requiem für einen jungfräulichen König

D 1972, 139 min

Der letzte König alten Stils, in den Kulissen seiner Phantasien, am Beginn des industriellen Zeitalters.

Synopsis

In bildhaft-starker Stilisierung und zugleich eingerahmt von wagnerianischem Bombast erzählt Syberberg die tragischen Lebensgeschichte des mythenumrankten, bayerischen „Märchenkönigs“ Ludwig II., eingebettet in assoziative Szenen späterer deutscher Geschichte mit zwei ihrer unheilvollsten Repräsentanten (Adolf Hitler und Ernst Röhm).

LUDWIG - REQUIEM FÜR EINEN JUNGFRÄULICHEN KÖNIG ist der erste Teil von Hans Jürgen Syberbergs DEUTSCHER TRILOGIE, die er 1974 mit KARL MAY fortführte und 1977 mit HITLER, EIN FILM AUS DEUTSCHLAND abschloss.

Credits

Buch und Regie
Hans Jürgen Syberberg
Mit
Harry Baer, Peter Kern, Peter Moland, Günther Kaufmann, Rudolf Waldemar Brem, Gert Haucke, Ingrid Caven, Hanna Köhler, Daniel Schmid, Monika Bleibtreu
Kamera
Dietrich Lohmann
Kameraassistenz
Thomas Gitt, Michael Böer
Optische Spezialeffekte
Theodor Nischwitz
Schnitt
Peter Przygodda
Musik
Richard Wagner
Maske
Sybille Danzer, Wolfgang Schnürlei
Kostüm
Barbara Baum, Chris Wilhelm
Ton
Heinz Schürer
Aufnahmeleitung
Stefan Abendroth
Produktionsleitung
Hartmut Bahr
Produzent
Hans Jürgen Syberberg
Produziert von
TMS Film, ZDF
Uraufführung (DE)
23.06.1972, München, Arri

DVD-Infos

Sprache
Deutsch
Untertitel
Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Portugiesisch, Russisch
Laufzeit
139 min
Ländercode
Code-free
System
PAL / Farbe
Bildformat
4:3
Tonformat
DD 2.0
Inhalt
Softbox (Set Inhalt: 2)
Veröffentlichung
30.11.2007
FSK
Ab 16 Jahren

Alle Filme von Syberbergs DEUTSCHE TRILOGIE in einer Box erhältlich. Die DVDs kommen im handgefertigten Original-Filmkarton (6 DVDs, insgesamt 13 Stunden) inkl. mehrseitigem Booklet mit Hintergrundtexten von Susan Sontag, Boris Groys und Rochell Fack. Limitierte Auflage!