Back to top

Der Gesang der Vögel

EL CANT DELS OCELLS, Spanien 2008, 98 min

Die Drei Heiligen Könige auf ihrer Reise. Sie suchen den Messias, der gerade geboren wurde. 

Synopsis

Für seinen zweiten Spielfilm DER GESANG DER VÖGEL ließ sich Albert Serra von einem traditionellen, katalanischen Weihnachtslied inspirieren, „El cant dels ocells“. In leuchtendem Schwarz-Weiß erzählt er die biblische Legende der Heiligen Drei Könige, welche dem „Sterndeuter“ folgen, um das neugeborene Jesuskind zu finden. Dabei konzentriert er sich auf ihre Reise, welche epische Ausmaße annimmt.

Teils in den Bergen Islands, teils im Landesinneren der Kanarischen Inseln gedreht.

Film kaufen

Demnächst im Kino!

Pressestimmen

Zum Teil in den Bergen Islands, zum Teil im heißen, menschenleeren Landesinneren der Kanarischen Inseln gedreht, wandern die drei Heiligen wie komisch-berührende Zitate aus einer alten Bibelillustration und zugleich wie Beckett’sche Theaterfiguren durchs Land, reden wunderbaren Unsinn und deklamieren Erhabenes und berühren unser Herz in jedem Augenblick aufs Neue durch ihre bloße, kindlich-ernste Existenz. – Viennale

Less a retelling of the Nativity story than a dream about it, filtered... through a sensibility that recalls Luis Buñuel and Samuel Beckett. – A. O. Scott, The New York Times

Albert Serra's Birdsong is one of his most visually striking films shot in luminous black and white it is an elemental epic that deftly blends its rustic authenticity with humour in the retelling of the biblical Legend of the Three Kings. The film balances the classical and the profane as Serra focuses on the paradoxical moments before the birth of Christianity, a time when the Three Wise Men are just three men looking for something to follow. Drawing on the legacy of filmmakers such as Dryer, Passolini and Buñuel. Serra films in masterful long takes in the remarkable other worldly landscapes of the Canary Islands and Iceland, balancing their majesty with the bodies and material humour of the wandering kings. – Tate Modern

Preise und Festivals

- Cannes Film Festival - Directors' Fortnight 2008
- MICEC 2008
- 9th Seoul Film Festival 2008
- Toronto International Film Festival 2008
- 23º Festival Internacional de Cine de Mar del Plata 2008
- 27th Vancouver International Film Festival 2008
- AFI Festival 2008, Los Angeles
- Split Film Festival 2008 - Grand Prix for Best Motion Picture
- VIENNALE 2008, Vienna International Film Festival
- BFI 2008, The Times London Film Festival
- 26th Torino Film Festival 2008
- ENTREVUES 2008, 23ème Festival du Film, Belfort - Grand Prix for the Best Motion Picture
- Melbourne International Films Festival 2008
- Norwegian International Film Festival 2008
- Filmfest München 2008
- Wroclaw Salsa Festival 2008
- Reykjavik International Film Festival 2008
- 56º Festival Intenacional de Cine de San Sebastián 2008
- Bangkok International Film Festival 2008
- Festival Internacional de Cine, Valdivia
- Copenhague Film Festival 2008
- Ljubljana International Film Festival 2008
- São Paulo International Film Festival 2008
- FICBRASILIA 2008, Festival Internacional de Cinema de Brasilia
- Estoril Film Festival 2008
- Oslo International Film Festival 2008
- Tallinn Black Nights Film Festival 2008
- AFI EU Film Showcase 2008, Washington
- Cinepur Film Festival 2008
- Cinemanila 2008
- Seattle Film Festival 2008
- Spanish Cinema Now 2008, Film Society of Lincoln Center, Nova York
- Hamburg Filmfest 2008
- Chicago Film Festival 2008
- 46º Festival Internacional de Cine de Gijón 2008
- 6º Festival Internacional de Cine Contemporáneo de la Ciudad de México 2009
- 22nd Singapour International Film Festival 2009
- CINE LATINO 2009, Filmtage Tübingen
- Festival du Cinéma Espagnol, Nantes
- Premis Gaudí 2009 - Best Film, Best Director and Best Cinematography
- BAFICI 2009, Buenos Aires Independent International Film Festival
- Festivalíssimo 2009, Festival de Filmes Ibéro-Latinoaméricains de Montreal
- 33th Hong-Kong Internacional Film Festival 2009
- 36th Internacional Film Festival Rotterdam 2009
- New Zealand Film Festival 2009
- Calgary International Film Festival 2009
- Around the World in 14 films, Berlin
- Batik 2009 Perugia Film Festival
- Göteborg International Film Festival 2009
- VIVA 2009, 13th Spanish & Latin Film Festival, Manchester
- Kosmorama 2009, Trondheim International Film Festival
- Seattle International Film Festival 2009
- Shanghai International Film Festival 2009
- Los Angeles Film Festival 2009
- 14ème Biennale du Cinéma Espagnol d'Annecy 2010
- Festibérico 2010 Spanish and Portuguese Film Festival, Delft
- Milano Film Festival 2016

Weitere Texte

Ich wollte im Stil meines vorherigen Films EHRE DER RITTER weitermachen, nur ein wenig abstrakter. In jeder Diskussion nach EHRE DER RITTER äußerten alle, wie sehr sie die Landschaften bewunderten, dass ich sie wirklich lieben und in- und auswendig kennen müsse ... Nachdem das zum hundertsten Mal kam, wurde ich allmählich dieses kleinbürgerlichen Humanismus in Bezug auf Landschaften und Figuren müde. Ich wusste, der nächste Film musste anders werden. Wir entschlossen uns, an einem weit entfernten Ort zu drehen, an einem Ort, den wir 15 Tage vor Drehbeginn mit Hilfe von Google Earth suchten. Eine Woche vor Drehbeginn begab ich mich auf einen Erkundungstrip nach Island, den Kanarischen Inseln und Frankreich. Ich suchte herbe, ruhige Locations, an denen ich Direktton ohne störende Nebengeräusche aufnehmen konnte. Ich kann die moderne Welt nicht leiden. – Albert Serra

PDF

Interview with Albert Serra by Cyril Neyrat for the cinema magazine Vertigo
English and French

Film kaufen

Demnächst im Kino!

Credits

Buch und Regie
Albert Serra
Mit
Lluis Carbó, Lluis Serra Batlle, Lluis Serra Masanellas, Montse Triola, Mark Peranson, Victoria Aragonès 
Kamera
Neus Ollé, Jimmy Gimferrer
Schnitt
Àngel Martin, Albert Serra 
Set Design 
Jimmy Gimferrer 
Ton
Joan Pons, Jordi Ribas
Produziert von
Andergraun Films, Eddie Saeta
In Koproduktion mit
Televisió de Catalunya
In Zusammenarbeit mit 
Capricci Films
 

Kinoverleih-Infos

Demnächst im Kino!
Verleihkopien

DCP (2K, 25 fps, 5.1)
Blu-ray Disc
Bildformat
35mm, 1.85:1
Sprache
Katalanisch
Untertitel
Deutsch
Werbematerial
Digitales Bildmaterial
Lizenzgebiet
D
FSK
Nicht geprüft