Navigation überspringen

 
White Star

WHITE STAR Roland Klick, D 1981-83, 92 min

Extreme Regiebedingungen und zügelloses Schauspiel!

Ken Barlows Glanzzeit als Rock'n Roll Tour-Manager ist vorüber, doch seine großen Ideen vom Erfolg kann er nicht aufgeben. Und er will es noch mal wissen: der Musiker Moody ist seine letzte Chance und sein Opfer ...

Der Auftritt im verruchten Berliner Punk-Club wird zum Debakel, das in einer Straßenschlacht endet. Doch für Barlow ist der Abend ein voller Erfolg. Besessen von der Idee, dass im schnelllebigen Show-Geschäft nur Schlagzeilen zählen, egal ob gute oder schlechte, ist ihm jedes Mittel recht. Die Situation eskaliert.

Der kokainsüchtige und größenwahnsinnige Hopper spielt sich selbst und lässt den Film 90 min lang vor der Explosion stehen. 100% unverfälscht.

"The emotionally most demanding film I've ever made, and therefore the most dangerous one - for me." - Dennis Hopper

mehr... weniger...

Pressestimmen

Roland Klick beherrscht die seltene Kinokunst, Wesentliches über Bilder zu transportieren, mit einem Gespür für Gesten, Raum, Rhythmus und Musik. Klick atmet Kino pur, es ist sein Instrumentarium, das er bedingungslos beherrscht und dessen komplexe Eigenheiten er nutzt: "Anarchie ist Ordnung," sagt Roland Klick, und sein Anspruch ist es, dieser Ordnung nachzugehen, die den Dingen innewohnt. (kino-zeit.de, Jean Lüdeke)

Preise und Festivals