Navigation überspringen

 
Jonas

JONAS Ottomar Domnick, D 1957, 81 min

Der Geheimtipp! JONAS zum 100. Geburtstag von Ottomar Domnick auf DVD

Die Geschichte eines Einzelgängers und Durchschnittsmenschen im Irrgarten der modernen Großstadt, gefangen zwischen den traumatischen Nachwirkungen des Krieges und der empfundenen Kälte in der jungen Bundesrepublik.

Zusatzmaterial: Das Buch zum Film „Ottomar Domnicks Jonas – Entstehung eines Avantgardefilms“ von Guntram Vogt ist im ibidem-Verlag erschienen.

mehr... weniger...

Zitate

Pressestimmen

Eine Perle des deutschen 1950er-Jahre-Kinos. Ein furioser Blick in die Psyche eines neurotischen Charakters. Der großartige und früh verstorbene Robert Graf spielt einen vom Schuldtrauma zerfressenen Großstadtbürger in der jungen Bundesrepublik. Der Schauplatz Stuttgart wird zur anonymen Bedrohungskulisse des Wirtschaftswunderlandes BRD mit Anklängen bei George Orwell, Kafka und dem deutschen Kino-Expressionismus der 1920er Jahre. 'Jonas' nahm viel von dem vorweg, was später Alexander Kluge und die anderen intellektuellen Köpfe des Neuen Deutschen Films in den 1960er Jahren erst erfanden. (Jochen Kürten zum Erscheinen der DVD)

Preise und Festivals