Navigation überspringen

 
Im Anfang war der Blick - DVD+BUCH

IM ANFANG WAR DER BLICK - DVD+BUCH Bady Minck, L/IT/A 1989-2005, 45 min

Ereignishorizont eines Films

Zum FILM: Bady Minck unterzieht profane Bildwelten einer Neubewertung: Viele tausend Postkarten sind es, deren glühend verkitschtes Österreich die Avantgardefilmerin gewissermaßen zurück-animiert. In atemberaubenden Montagen und aufwendiger Filmtechnik dringt Bady Minck tief in die schwüle Farbigkeit der Postkarten ein, ohne je ihrem campigen Reiz zu erliegen ...

Zum BUCH: Geboren aus einem Schmelzofen zwischen Wissenschaft und Kunst, setzt Bady Mincks mehrfach ausgezeichneter Film „Im Anfang war der Blick“ seine leidenschaftliche Reise durch die Filmwelten fort: diesmal hat das Werk zu Kommentaren und Essays aus internationalen Diskursen angeregt.

Heidi Dumreicher, Nachhaltigkeitsforscherin, und Olaf Möller, Filmautor, versammeln fünfzehn Autorinnen und Autoren, die das Thema weiterdenken. Was ist Landschaft? Ein Garten Eden, eine Datenbank, eine Filmkulisse? Und wie reagiert Film auf Landschaft, Wissenschaft auf Film, Landschaft auf Wissenschaft? Welche Rolle spielt dabei die Zeit, welche die Animation?

Wie schon der Film entgrenzt das Filmbuch die Frage des Verhältnisses von Wissenschaft, Landschaft, Film und Kunst. Aspekte, die im Film kinematographisch artikuliert und am „cinESCAPE“ Symposium diskutiert wurden, werden im Buch neu vernetzt. Film, Symposium und Buch sind das Resultat einer langjährigen intensiven Zusammenarbeit von Amour Fou Filmproduktion Wien, Minotaurus Film Luxembourg und dem Forschungsinstitut Oikodrom – Forum Nachhaltige Stadt. Interdisziplinäre Kommentare und Analysen sowie Collagen der Filmemacherin zum Film geben Einblick in das Entstehen der Erfolgsgeschichte „Im Anfang war der Blick“.

Ganz im Sinne der Interaktion von Wissenschaft und Kunst stammen die Beiträge von Forscherinnen und Forschern, und Filmemacherinnen und Filmtheoretikern, Kritikern,  Künstlerinnen und Poeten mit internationalem Renommée:

Heidi Dumreicher, Sergio Fant, Marcy Goldberg, Bodo Hell, Christoph Huber, Lilli Lička, Bady Minck, Johannes Moser, Michael O’Pray, Nicolas Rey, Hans Schifferle, Burghart Schmidt, Christian Stadelmann, Mika Taanila, Jean-Philippe Tessé und Barbara Wurm.

mehr... weniger...

Preise und Festivals