Navigation überspringen

 
Bungalow

BUNGALOW Ulrich Köhler, D 2002, 82 min

Ein verliebter Deserteur - Das gefeierte Debüt von Ulrich Köhler (MONTAG KOMMEN DIE FENSTER)

Hochsommer. Auf dem Rückweg vom Manöver zur Kaserne bleibt der Rekrut Paul unbemerkt an einer Raststätte zurück. Die Kompanie fährt ab, und Paul fährt nach Hause, in den Bungalow seiner Eltern. Sie sind verreist. Sein "Heimaturlaub" wird schnell kompliziert: Die Bundeswehr sucht ihn, seine Freundin Kerstin macht mit ihm Schluß und unerwartet taucht sein älterer Bruder Max mit seiner dänischen Freundin Lene auf.
Wie gefangen sind die drei an diesem Ort der Kindheit und wie in einem Reflex darauf setzen alte Rollenmuster wieder ein: Max fühlt sich als großer Bruder verantwortlich für Paul. Der weicht aus und sucht nur eine Chance, dem Großen eins auszuwischen. Dazwischen steht Lene, vermittelnd und nicht ohne Sympathie für Pauls Aufsässigkeit. Der Brüderkonflikt wird bald zur Konkurrenz um eine Frau.

mehr... weniger...

Pressestimmen

Der bewegende und minimalistische Film von Ulrich Köhler ist eine zeitgenössische Wiedergeburt der Nouvelle Vague der 60er, eine echte Entdeckung. (Cahier du Cinéma)

Preise und Festivals